Nicht sehr sexy, aber warm

Seit einigen Jahren schon gibt es Garne zum Filzen. Das Prinzip ist einfach: Ein Strick- oder Häkelstück wird in Übergröße angefertigt und anschließend in der Waschmaschine auf das richtige Maß geschrumpft. Dafür haben die Hersteller bereits viele Anleitungen zu mehr oder weniger geschmackvollen Taschen, Kissen, Handyhüllen und eben auch Hausschuhen veröffentlicht.

Die Filzgarne werden mittlerweile nicht nur in allen Farben des Regenbogens hergestellt, sondern sogar geflammt, meliert und mit Pailletten bestückt. In einem schwachen Moment habe ich mich zu einem Filzgarn in Petrol-Lila (ist eben alles Geschmackssache!) hinreißen lassen und mir Puschen gestrickt, da meine alten Hausschuhe endgültig hinüber waren.

Es handelte sich um das Garn „Feltro“ von Lana Grossa, zu dem es einen Gratis-Flyer mit Anleitung gab. An die habe ich mich ausnahmsweise fast genau gehalten – und die Filzpuschen sind tatsächlich richtig gut geworden. Selbst das Filzen hat hervorragend geklappt. Schon witzig, wie groß das Originalteil sein muss, damit es nach dem Filzen passt!

Hier sieht man die Puschen einmal nicht gefilzt (links) und einmal gefilzt (rechts)

Hier sieht man die Puschen einmal nicht gefilzt (links) und einmal gefilzt (rechts)

Anschließend habe ich gleich nochmal ein Paar für meine Freundin gestrickt, die ich nach dem Filzen noch mit Perlen und Pailletten bestickt habe. (siehe Beitragsbild)

Mein Fazit: Ein ideales (Weihnachts-)Geschenk – dank der schönen Wollvarianten auch nicht nur für ältere Leute geeignet!

Mit freundlicher Genehmigung der LANA GROSSA GmbH darf ich die Maßangaben aus dem Puschen-Flyer auch im Blog veröffentlichen.

Filzpuschen für Schuhgröße 39

(die Angaben für die Schuhgrößen 25 – 47 findet ihr ganz am Ende der Anleitung)

Material: 4 x 50 Gramm Lana Grossa „Feltro“
1 Nadelspiel Stärke 8
(wer’s bequem mag, nimmt dazu noch normale Stricknadeln oder eine Rundstricknadel Nr. 8)

36 Maschen auf einer Nadel anschlagen

35 Reihen glatt rechts nach oben stricken.

(für eine Nadel aus dem Nadelspiel sind das recht viele Maschen. Wenn man sie eng zusammen lässt, klappt’s aber ganz gut, zumal ja nur entweder rechts oder links gestrickt wird. Da muss man keine teure Extra-Stricknadel kaufen.)

Danach die Maschen auf vier Nadeln verteilen. Ab jetzt wird in Runden weitergestrickt. Davor aber noch in der vorderen Mitte – also da, wo das Nadelspiel zusammengefügt wird – zwei zusätzliche Maschen anschlagen.

Nach dem langen Geraden wird zur Runde geschlossen

Nach dem langen Geraden wird zur Runde geschlossen

Jetzt geht es 31 Runden glatt rechts nach oben.

Bevor die Spitze gestrickt wird nochmal genau überprüfen, dass die vordere Mitte zwischen den Nadeln 4 und 1 sitzt.

Dann von der Nadel 1 die drittletzte und die vorletzte Masche zusammenstricken, die letzte Masche normal abstricken.

Bei Nadel 2 die erste Masche abstricken, die beiden folgenden Maschen zusammenstricken. Den Rest wieder normal.

Bei Nadel 3 wieder die drittletzte und die vorletzte Masche zusammenstricken.

Bei Nadel 4 die zweite und die dritte.

Dadurch ergeben sich zwei seitliche Abnahmestellen.

Nach diesem Prinzip weitere 7 Reihen auf jeder Nadel eine Masche abnehmen.Kurz vor dem vernähen
Wenn auf jeder Nadel nur noch zwei Maschen sind, das Garn abschneiden, wobei ein mindestens 10 Zentimeter langer Faden bleiben sollte. Den Faden durch die restlichen Maschen fädeln, zusammenziehen und besonders sorgfältig vernähen.

Zum Fertigstellen die hintere Naht (das ist der ursprüngliche Maschenanschlag) schließen, die restlichen Fäden vernähen – und dann wie folgt filzen:

„Das spätere Strickstück in der Waschmaschine bei 40 Grad Celsius filzen. Normales Programm mit niedrigem Wasserstand wählen und ein Feinwaschmittel in das Wasserfach geben. Um einen besseren Walkeffekt zu erreichen, andere Textilien in den Waschgang geben. Zur Vorsicht ältere Textilien verwenden, da es unter Umständen zu Abfärbungen kommen kann. Zum Schluss schleudern. Nach dem Waschen das Strickstück in Form ziehen, auch während des Trockenvorgangs.“

Zitat aus dem Flyer „Feltro“ von Lana Grossa

Ich habe die Puschen mit dunklen Jeans gewaschen – ging wunderbar. Danach habe ich sie feucht angezogen, um sie in die Form meiner Füße zu bringen (kein besonders angenehmes Erlebnis), zum Trocknen mit Papier ausgestopft und auf den Wäscheständer gelegt.

Noch ein Tipp von Lana Grossa:

„Der Einsprung beim Waschen kann nicht 100%ig berechnet werden. Der Grad der Verfilzung hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, durchschnittlich beträgt er 30 – 40%. Wenn das Strickstück nach dem Waschen noch zu groß ist, waschen Sie es noch einmal.“

Maßeinheiten für Filzpuschen aus dem Garn „Feltro“ von Lana Grossa

 

Schuhgröße2526272829303132
gesamter Maschen-
anschlag
2426262828283030
offen gestrickte Reihen ab Anschlag2324242525262728
geschlossene Runden (+ vorher 2 M anschlagen)1920212122222324
Abnahmerunden für die Spitze45555566
cm Gesamtlänge nach dem Filzen1818,51919,52020,52121,5