Die Idee für diese Babyschuhe stammt aus dem Kreativ-Sonderheft der Frauenzeitschrift Brigtte. Die Anleitung dazu gibt’s kostenlos unter www.brigitte.de/wohnen/selbermachen.

Da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass sich manche Babys die Socken von den Füßchen strampeln, habe ich meine Variante mit einem Bindeband ausgestattet. Dazu einfach zwei Reihen vor dem Farb- und Materialwechsel Löcher einstricken: Randmasche, eine Masche rechts * zwei Maschen zusammenstricken, ein Umschlag* eine oder zwei Maschen rechts, Randmasche.
Für das Band im Puschelgarn eine Luftmaschenkette häkeln und dann aus dieser Luftmaschenkette wieder eine Luftmaschenkette. (Dadurch wird das Band dicker).
Wer dazu keine Lust hat, kann auch einfach ein farblich passendes Satinband durch die Löcher fädeln.
Dadurch habe ich mir übrigens auch das Anfertigen der Bommel gespart. Die sind zwar sehr hübsch – aber mir ist das einfach zu viel Gepfriemel.

[ul type=time]
  • Strickaufwand pro Babyschuh: 1 Stunde
[/ul] [ul type=time]
  • Fertigstellung inkl. Bindeband: 1 Stunde
[/ul] [ul type=tool]
  • Schwierigkeitslevel: einfach
[/ul]

 

Da ich die Babyschuhe im Sommer verschenken will, habe ich dafür das Viskose/Baumwoll-Mischgarn Linarte verwendet. Ich hatte einen Rest. Wer neues kauft: 50 Gramm genügen.

Das puschelige Effektgarn ist von Lana Grossa Estivo II. Hier reicht ebenfalls ein Rest, andernfalls 1 Knäuel kaufen.